Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The-Train Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bitte beachten: Für das Forum ist eine gesonderte Registrierung erforderlich!

1

1

Freitag, 17. November 2017, 14:03

Objekt Bahnhofsschild

Eine Bitte an alle, die sich im Bau von MSTS-Objekten auskennen.
Ich habe jetzt meine gesamte Freizeit von einer Woche erfolglos damit
verbracht, folgendes Problem zu lösen: Im PT 9 Berlin-Rostock steht auf dem
S-Bahnsteig das Bahnhofsschild „Berlin-Schöneweide“, das wollte ich gern
ändern.
Die zugehörige .ace ist O010003.ace (das 1. Zeichen ist ein Buchstabe). Diese enthält im Block der Reihe
nach folgende Schilder:
Berlin - Köpenick
Berlin - Grünau
Berlin - Schöneweide
Flughafen Berlin - Schönefeld.
Zu den ersten 3 Namen gibt es in SHAPES auch entsprechende .s und .sd
Dateien, für Schönefeld nicht. Obwohl ich alles zum Thema Objektbau,
Zusammenhänge .ace/.s/.sd gelesen habe, dessen ich habhaft werden konnte,
begreife ich davon fast nichts. Z.B. was sind die .ace/.s/.sd und was ist
jeweils in ihnen enthalten? Ich habe die pobess1a.s (Berlin-Schöneweide) und
die pobegs1a.s (Berlin-Grünau) entpackt und miteinander verglichen. Es gibt 8
unterschiedliche Angaben unter „uv_points ( 28“.
Wenn ich die .s Datei, ohne sie zu verändern, anschließend mit dem
ShapeFileManger wieder komprimiere und anschließend im ShapeViewer ansehe, wird
der Teil in dem normalerweise der Bahnhofsname steht dunkelgrau angezeigt.
Vielleicht findet sich ja jemand, der einem Dummie die genauen
Zusammenhänge leicht verständlich erklärt. Ich kann mir vorstellen, dass das „repainten“
eines Bahnhofsschildes zu den einfachsten Aufgaben gehört, kriege es aber trotzdem
nicht hin!
Vielen Dank im Voraus!
Thomas
»HQB-Fan« hat folgende Datei angehängt:
  • O010003s.bmp (49,21 kB - 77 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Februar 2018, 03:55)

2

2

Freitag, 17. November 2017, 14:48

Hallo,

also erstmal ganz grob die Bestandteile eines Objekts:

1.) *.s-Datei
Hier ist festgelegt, welche Gestalt das Objekt hat, eventuell auch Animationen, wie Texturen zu behandeln sind (Transparenz bspw.) und auf welche Distanz das Objekt sichtbar ist. Das ist also das gesamte Gerüst der geometrischen Form und ihre Eigenschaften.

2.) *.sd-Datei
Hier handelt es sich um Zusatzinformationen zum Objekt, die an der Schnittstelle zwischen MSTS und Objekt von Belang sind. Zum Beispiel die BoundingBox, also die maximalen Ausmaße des Objekts. Mit ihnen berechnet der MSTS später, welchen Raum das Objekt in der Außenwelt belegt. In der Regel kann der Eintrag deaktiviert/gelöscht werden. Ein weiterer Wert, der dem Zusammenspiel von MSTS und Objekt dient, ist die Alternative Textur. Die Zahl dieses Parameters gibt an, ob und bei welchen Jahreszeiten eine andere Textur verwendet werden soll, etwa um Schnee oder auch Nachtansichten wiederzugeben.

3.) *.ace-Datein
Eine oder mehr ace-Datein sind in der Shape-Datei gelistet (einfach mal die dekodierte Shape-Datei nach ".ace" durchsuchen). Jede Ace-Datei entspricht einem komprimierten Bild in quadratischem Format, das später auf die Außenhülle des Objekts aufgetragen wird, um es entsprechend farbig zu gestalten.

Jetzt zum Repainten:

Wenn Du die Shape-Datei/Ace-Datei herausfinden willst (bspw. Schönfeld), klickst Du im Route-Editor mal das entsprechende Objekt an und gehst auf den Info-Button. Da wird Dir der Shape-Dateiname angezeigt. Die Shape kopierst Du Dir und dekomprimierst sie mit dem ShapeFileManager. Nun wird der Inhalt der Shape-Datei entschlüsselt und lesbar. Hierin wie genannt nach ".ace" suchen. Daraufhin siehst Du, welche *.ace in diesem Shape verwendet werden.

Die *.ace kannst Du mit dem TGA-Tool öffnen und als Bitmap o.ä. bearbeiten sowie zurück in eine neue *.ace verwandeln. Diese muss dann die alte *.ace im Streckenordner "Textures" ersetzen, ggf. auch in den Unterordnern für die einzelnen Jahreszeiten.

Kurzum: Um das Bahnhofsschild zu repainten (Warum eigentlich?), musst Du nur die ACE mit dem TGA-Tool bearbeiten, nicht die *.s-Datei. Dabei darf das Format jedoch nicht verändert werden! Gängig sind die Bildformate 32x32, 64x64, 128x128, 256x256 sowie 612x512. Seltener gibt es 1024x1024, die sich jedoch nicht mehr mit dem TGA-Tool komprimieren lassen.

beste Grüße,
Chris

3

3

Samstag, 18. November 2017, 11:01

Hallo Chris,
erstmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Ich fange mal von hinten an. Das Repainten ist im Moment nicht wichtig, am Ende möchte ich, das dort anstatt „Flughafen…“ „Zentralflughafen…“ steht, wie der Bahnhof bis 1978 hieß.
Zuerst möchte ich, dass auf dem Bahnhof Flughafen Schönefeld nicht das Schild „Berlin-Schöneweide“ steht, wie das original bei PT 9 der Fall ist (Bug).
Wie Du schreibst, können mehrere .ace zu einer .s-Datei gehören. Hier scheint es umgekehrt zu sein, mehrere .s-Dateien „bedienen“ sich aus einer .ace? Die .ace sieht aus wie oben abgebildet, dort sind 4 Aufschriften als Textur zusammengefasst. Es gibt aber nur 3 unterschiedliche .s-Dateien die auf diese .ace verweisen: Köpenick (pobeks1a.s), Grünau (pobegs1a.s) und Schöneweide (pobess1a.s).
Ich denke, dass die Erstellung der .s-Datei für Schönefeld vom Entwickler schlicht vergessen wurde.
Meine wichtigsten Probleme:
1. Wie kann ich eine .s-Datei erstellen, die auf den Teil „Flughafen…“ in der zugehörigen .ace verweist?
2. Wenn ich eine .s-Datei im SFM de- und anschließend wieder mit dem SFM komprimiere, wird sie im Shape Viewer als leeres Schild angezeigt.
3. Seit eben: Beim Öffnen des Streckeneditors mit „Berlin-Rostock“ kommt die Fehlermeldung:
„In der REF-Datei ist eine Form aufgelistet, die sich nicht im Verzeichnis für die Formen befindet: pobess1a.s)
Shadow ( RECT )
Class ( “
Die Datei ist aber trotzdem im Verzeichnis ROUTES\PT_Berlin_Rostock\SHAPES vorhanden.

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir helfen würdest.

Viele Grüße
Thomas

4

4

Sonntag, 19. November 2017, 11:03

Hallo HQB-Fan,

Zitat

1. Wie kann ich eine .s-Datei erstellen, die auf den Teil „Flughafen…“ in der zugehörigen .ace verweist?
Das kann man nur wenn man die Quelldaten dür das 3D Programm hat, GMax, Blender, TrainSimModeler....

Zitat

2. Wenn ich eine .s-Datei im SFM de- und anschließend wieder mit dem SFM komprimiere, wird sie im Shape Viewer als leeres Schild angezeigt.
3. Seit eben: Beim Öffnen des Streckeneditors mit „Berlin-Rostock“ kommt die Fehlermeldung:
Man arbeitet NIE mit den Originaldateien, sondern kopiert -.s -.sd und -.ace immer in einen Arbeitsordner.
Um die Fehlerhaften Dateien wieder herzustellen muss die Strecke jetzt wohl neu installiert werden, das hätte vermieden werden können.

Warum kopierst du die pobess1a.s nicht in pobess2.s, und die O010003.ace in pobess2.ace. In der pobess2.s wird der Verweis von O010003.ace auf pobess2.ace geändert. In der pobess2.ace veränderst du den Schriftzug "Berlin-Schöneweide" in "Zentralflughafen".
Nun wird die pobess1a.sd kopiert und in pobess2.sd umbenannt. Mit einem Texteditor öffnen und den Eintrag pobess1a.s in pobess2.s ändern und speichern - Unicode.
Damit ist das Repainten schon abgeschlossen, das Ergebnis im ShapeFileViewer überprüfen.
Nun das Schild im StreckenEdi oder der World Datei austauschen, fertig.
Für diese Arbeiten benötigst du Archibald TK Utils und TGATool2 sowie ein handelsübliches Paint Programm. Die ReadMe beim installieren lesen, sonst funktionieren die Zusatzprogramme nicht.
Liebe Grüße, Jan

5

5

Sonntag, 19. November 2017, 19:35

Man arbeitet NIE mit den Originaldateien, sondern kopiert -.s -.sd und -.ace immer in einen Arbeitsordner.
Um die Fehlerhaften Dateien wieder herzustellen muss die Strecke jetzt wohl neu installiert werden, das hätte vermieden werden können.

Es ist vermieden worden!
Ich arbeite NIE mit den Origina... Was verleitet dich zu der Annahme? Das ändert nichts an dem Problem jede Shape-Datei, die ich im SFM de- und anschließend wieder komprimiere ist anschließend zerschossen.
Aber grundsätzlich, vielen Dank für Deinen Tipp bzgl. kopieren, umbenennen usw., auf die Idee hätte ich eigentlich auch kommen können.
Dann noch 'ne Frage: Im SFM gibt's doch die Möglichkeit zu 'shiften', kann man damit nichts machen?

Viele Grüße
Thomas