Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The-Train Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bitte beachten: Für das Forum ist eine gesonderte Registrierung erforderlich!

1

AlexeySoljenitchev

unregistriert

1

Donnerstag, 4. November 2010, 02:10

Neue Grafikkarte für den MSTS/OpenRails ?

Hallo,

die Computerausstattung wird von den Trainsimmern ja gerne vernachlässigt, und eine eigene Kategorie gibts leider nicht, also stell ich das einfach mal hier rein:

Ich habe vor, meine passiv gekühlte Ati HD4350 mit 512MB DDR2-Speicher durch eine neuere Grafikkarte zu ersetzen, die etwas mehr Leistung bieten sollte.

Hintergrund ist u.a. der, daß einige Zugsets, die ich mir neu zugelegt habe (speziell die japanischen, die ich hier in einem anderen Thread angepriesen habe), bei der Vorbeifahrt (Kamera 4) ruckeln - das liegt wohl am Mapping der Modelle (trotz winziger 256x256 Texturen!). Kann hier eine schnellere Graphikkarte Abhilfe schaffen ? Der Nozomi Shinkansen mit drei fetten 4096x4096-Texturen dagegen fährt völlig ruckelfrei vorbei. Das kapier ich nicht so ganz.

Wie dem auch sei, es fehlt auch bei viel KI-Verkehr an Leistung. Natürlich könnte man das alles auf die CPU schieben - es heißt ja auch immer, MSTS sei als technisch veraltetes Spiel CPU-lastig.

...

Zum Kauf: Bei den GPUs ist die Auswahl ja noch einfach - die Leistungen kann man z.B. hier vergleichen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_…_5xxx.29_series

Bereits mit einer HD5550 hätte ich also deutlich mehr Leistung, und ab der HD5570 mehr als doppelt soviel. Da entscheidet dann einfach das Budget und evtl. der Stromverbrauch, Ausstattung etc. - also entweder 5550, 5570, 5670 oder 5750 kämen für mich in Frage.

Aber interessant wirds beim Speicher:

Profitiert MSTS von mehr Grafikspeicher, oder reicht statt 1GB auch eine Karte mit 512MB ? Ich meine insbes. bei neueren Strecken mit vielen Details, Objekten und KI-Verkehr - nutzt der MSTS da mehr als 512MB Graphikspeicher ?

Oder kommt es mehr auf die Geschwindigkeit und Anbindung des Speichers an ? Also lieber ein schneller 512MB-Speicher mit 128bit Anbindung als ein langsamerer mit 1GB und 64bit-Bus ?

MfG,
Alexey.


PS: Es wäre doch mal Zeit für einen professionellen MSTS-Grafikkartentest. Vielleicht kann man die PCgames-Redaktion ja mal dazu überreden ... :party:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »AlexeySoljenitchev« (4. November 2010, 02:57)


2

augurex

Administrator

  • »augurex« wurde gesperrt

Wohnort: Chemnitz

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. November 2010, 03:05

@AlexeySoljenitchev:

Zu diesem Thema kann ich Dir nur sagen, dass Du den MSTS niemals völlig ruckelfrei bekommen wirst, ganz gleich mit welcher PC- und/oder GraKa-Leistung auch immer. Du kannst das Nachladeruckeln minimieren, aber nicht eliminieren, was nach Expertenmeinung offenbar an der Programmarchitektur des MSTS liegt.


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-

3

3

Donnerstag, 4. November 2010, 09:51

Hallo Alex
Wie augurex schon geschrieben hat, bekommst du den TS nicht ganz ruckelfrei.
Ich habe mir letztens eine ATI Radeon 5700 angeschafft und bin damit sehr zufrieden. Die Framerate liegt durchweg bei ca. 57-60 Fps und bei Gegenverkehr fällt sie auf 43 Fps ab. Als Prozi habe ich einen Athlon X4 965 Quadcore Prozi und 8GB Arbeitsspeicher. Die Graka hat 1GB Speicher.
Viele Grüße von Ölfuss aus Solingen (NRW) einer Stadt im Wupper Express

Und niemals HP0

Betatester.

Die Tippfehler sind Special Effects meiner Tastatur.:D

Die 3G's des Urlaubsantrags: Gelesen, Gelacht, Gestrichen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oelfuss« (4. November 2010, 09:58)


4

AlexeySoljenitchev

unregistriert

4

Donnerstag, 4. November 2010, 11:29

@ augurex und oelfuss

Dann spar ich mir das Geld wohl lieber, denn ich müßte wohl auch das restliche System aufrüsten (v.a. schnellere CPU und Dual-Channel RAM). Die Graka allein reißt es da wohl nicht raus.

Ich hoffe nur, daß es in 6 Monaten noch neue Karten mit VGA-Anschluß gibt - ich brauch nämlich mind. einen VGA und einen DVI-I-Port mit Adapter auf VGA, damit ich meine beiden Röhrenmonitore anschließen kann. Jetzt hätte ich mior halt eine HD5750 mit 1GB und der passenden Ausstattung ausgeguckt, kostet aber schlappe 105,-- ... meine alte HD4350 hat mich dagegen neu nur 30,-- gekostet.

Das Vorbeifahrtruckeln hab ich normalerweise fast nicht mehr, höchstens bei den ersten ein, zwei oder drei Vorbeifahrten, dann ist anscheinend alles im Speicher der Graka und läuft flüssig. Nur diese japanischen Pendlerzüge machen Probleme - aber die haben auch andere Macken - ab 100m Distanz verschwinden die Mittelwagen !


Naja, mit OR wird hoffentlich bald alles besser ... wenn man diesem Test Glauben schenken darf:

http://forums.trainsim.com/vbts/showthre…ance-comparison

Würde mich mal interessieren, ob ihr das so bestätigen könnt ... allerdings fehlen OR ja noch einige Merkmale wie DistantMountains oder DynamicShadows, das wird die Performance schon noch etwas drücken.


MfG,

Alexey.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »AlexeySoljenitchev« (4. November 2010, 11:34)


5

5

Donnerstag, 4. November 2010, 12:39

@AlexeySoljenitchev

Möglicherweise kann das Nachladeruckeln sehr minimiert werden, wenn man den MSTS auf eine SSD installiert?
Hibu hatte vor sehr langer Zeit auch mal den MSTS mit einer Strecke und einigen Fahrzeugen in einer RAM-Disk installiert und damit experimentiert.
Da hat gar nichts mehr geruckelt.
Man brauch ja dafür einen sehr großen RAM.

Gruß
Uwe

6

augurex

Administrator

  • »augurex« wurde gesperrt

Wohnort: Chemnitz

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. November 2010, 13:32

@uwe:

Zitat

Möglicherweise kann das Nachladeruckeln sehr minimiert werden, wenn man den MSTS auf eine SSD installiert?


Darüber wurde hier im Forum bereits geschrieben: Auch durch eine solche Installation wurde das Nachladeruckeln nicht vollständig eliminiert.


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-

7

AlexeySoljenitchev

unregistriert

7

Donnerstag, 4. November 2010, 13:35

Zitat

Original von uwe
@AlexeySoljenitchev

Möglicherweise kann das Nachladeruckeln sehr minimiert werden, wenn man den MSTS auf eine SSD installiert?
Hibu hatte vor sehr langer Zeit auch mal den MSTS mit einer Strecke und einigen Fahrzeugen in einer RAM-Disk installiert und damit experimentiert.
Da hat gar nichts mehr geruckelt.Man brauch ja dafür einen sehr großen RAM.

Gruß
Uwe


Ja, davon habe ich gehört, und es stimmt wohl auch. Ist mir aber zu teuer, und meine aktuelle 2TB-HDD ist auch nicht gerade lahm, das Nachladeruckeln hält sich da sehr in Grenzen.

Was bei mir Probleme macht sind schlecht designte (performancetechnisch) Modelle, aufwendige Strecken und KI-Verkehr -- auch weniger wegen Nachladen, sondern einfach weil dem System (CPU, RAM, GPU) der nötige Dampf fehlt, um die ganzen Daten zu verarbeiten. Für ein Upgrade muß ich dann aber einfach mal ein bißchen Asche investieren. Ich hab noch ein BTX-Board und Gehäuse, das will ich auch behalten, drum hab ich ein bißchen Torschlusspanik wegen der Verfügbarkeit der Komponenten. Aber gut, die 200,-- sind wohl sinnvoll angelegt.

Mein System:

Fujitsu-Siemens P5615 BTX-Board, Sockel AM2
Athlon 64 3500+ (2,2GHz)
2,5GB RAM DDR2-800 Single Channel
Grafikkarte Ati HD4350, 512MB, passiv
2TB HDD, 64MB Cache
270W-Netzteil

Geplantes Upgrade:

Fujitsu-Siemens P5615 BTX-Board, Sockel AM2
Athlon 64 X2 5800+ (2 x 3,0GHz)
2,5GB RAM DDR2-800 Dual Channel
Grafikkarte Ati HD4870 oder HD5750, jeweils mit 1024MB Speicher
2TB HDD, 64MB Cache
400W-Netzteil

Kosten für das Upgrade: ca. 220,-- Euro.

Lohnt sich das, oder soll ich mir gleich einen neuen kaufen ?

Problem ist, daß viele Billig-PCs niedrig getaktete Quadcores haben, und für MSTS der CPU-Takt hoch liegen sollte.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AlexeySoljenitchev« (4. November 2010, 13:37)


8

mischel

Mitglied

Wohnort: Zürich (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. November 2010, 17:40

Hurra, endlich ein Thema von dem ich was verstehe :D

Ich bin nebst TS-Liebhaber auch PC-Schrauber und habe viel Zeit damit verbracht den TS zu studieren und den idealen TS PC zu suchen.

Die Grafikkarte ist beim TS relativ unwichtig. Ich arbeite mit einer alten ATI Radeon X850XT die ich für 10€ gebraucht gekauft habe. Da sie anno dazumals eine High-End Karte war hat sie ein groses Speicherinterface und damit trotz ihres Alters einen brauchbaren Speicherdurchsatz. Speicher selbst hat sie gerade einmal 256MB.

Die CPU sollte am besten ein Dual Core sein mit möglichst hoher Pro-Kernleistung. Bei mir arbeitet ein stark übertakteter Intel Core2Duo E8400. Da der TS eh nur einen Kern nutzt sind mehr als zwei Kerne unnötig. Beim schnellen Dual Core laufen Virenscanner & Co im Hintergrund auf Kern 2 und der TS selbst auf Kern 1. Das reicht völlig und ist heute nichtmal mehr so teuer, da Dual Cores meistens in der unteren Preisklasse sind.

RAM, ja bitte 2GB oder etwas mehr, wenn er etwas flott ist umso besser, aber grosse Unterschiede habe ich keine bemerkt.

Der wirkliche Nachbrenner nach der CPU ist die SSD und wenn man eine gute kauft auch jeden € wert! Das Problem ist, viele Denken SSD=SSD, aber da ist Vorsicht geboten. Eine schlechte SSD ist langsamer als eine 5400er Notebook HD und einer gute SSD lässt jede 15'000er Desktopplatte stehen. (es sind also Welten dazwischen) Wer eine gute SSD nimmt (hauptsächlich abhängig vom Controller) bekommt einen flüssigen TS :) naja bis auf kleine Ausnahmen :D

Ich kann auf meinem PC zwei dutzen KI Züge fahren lassen und 8 im Blickfeld, es läuft immernoch gut.


Deine Upgradidee ist sicher nicht schlecht. Ich würde aber zuerst prüfen ob das Mainboard nicht auch neuere CPUs erkennt. Ein 5800+ ist schon sehr altes Eisen.
Dann bzgl. RAM, Dual Channel kann man nicht einfach so upgraden. Dafür brauchst du eine gewisse RAM Menge in richtiger Modulaufteilung z.B. 2x2GB. 2,5GB kann man in diesem Fall nicht im Dual Channel nutzen, dürfte allerdings auch nicht viel ausmachen :)
Bei der Grafikkarte, naja sind beides ansich gute Karten (je nach Preis), aber soll noch was anderes darauf laufen ausser dem TS?
Bei der HD wie gesagt, eine normale HD kommt niemals an eine gute SSD heran. Netzteil-Dimensionierung ist ok, aber spar da ja nicht an Billigramsch ;) gerade auch wenn es dann eine grössere Grafikkarte werden soll.


Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mischel« (4. November 2010, 17:43)


9

AlexeySoljenitchev

unregistriert

9

Donnerstag, 4. November 2010, 22:31

Zitat

Original von mischel
Hurra, endlich ein Thema von dem ich was verstehe :D
Ich bin nebst TS-Liebhaber auch PC-Schrauber und habe viel Zeit damit verbracht den TS zu studieren und den idealen TS PC zu suchen.


:D

Zitat

Die Grafikkarte ist beim TS relativ unwichtig. Ich arbeite mit einer alten ATI Radeon X850XT die ich für 10€ gebraucht gekauft habe. Da sie anno dazumals eine High-End Karte war hat sie ein groses Speicherinterface und damit trotz ihres Alters einen brauchbaren Speicherdurchsatz. Speicher selbst hat sie gerade einmal 256MB.


Ich hab gerade mal die daten der Karte nachgeschaut - siehe Link oben. Die X850XT liegt ja von der Performance her deutlich über meiner HD4350, und von der Pixelfüllrate sogar über der HD4730. 10,-- dafür waren ein echtes Schnäppchen.

Ich glaube langsam, es sind alles Leute mit Hochleistungskarten, die behaupten, auf die Karte käme es beim MSTS nicht an ... :wink:

Ich weiß, daß es auf die Karte sehr wohl ankommt. Ich habe einen zweiten PC für Office und Internet, der eigentlich dem oben beschriebenen Spiele-PC gar nicht so weit nachsteht:

Fujitsu-Siemens Esprimo E5615 Board mit Sockel 939
AMD Sempron 64 3000+ (1,8GHz)
1,5GB DDR1-400 (Dual Channel)
500GB HDD

MSTS ist auf diesem Rechner trotzdem unspielbar ! Und damit meine ich selbst die Basisstrecken und Grundmodelle wie den Acela Express ! FPS zwischen 2 und 7 !

Ratet mal, warum: Es liegt an der Grafik. Hier eine Onboardlösungvon SIS (Mirage 3 oder so was) mit AGP 3.0 und 32MB shared memory. Die GPU ist einfach zu lahm für den MSTS ! Wenn man in diesen Rechner eine HD4350 eibauen würde, dann würde der MSTS problemlos drauf laufen !

Zitat

Die CPU sollte am besten ein Dual Core sein mit möglichst hoher Pro-Kernleistung. Bei mir arbeitet ein stark übertakteter Intel Core2Duo E8400. Da der TS eh nur einen Kern nutzt sind mehr als zwei Kerne unnötig. Beim schnellen Dual Core laufen Virenscanner & Co im Hintergrund auf Kern 2 und der TS selbst auf Kern 1. Das reicht völlig und ist heute nichtmal mehr so teuer, da Dual Cores meistens in der unteren Preisklasse sind.


OK, DualCore ist sowieso das Maximum bei meinem Board, schätze ich mal. Gutes Argument, daß der MSTS zwar nur einen Kern nutzt, aber der zweite für das OS und Virenscanner da ist.

Zitat

RAM, ja bitte 2GB oder etwas mehr, wenn er etwas flott ist umso besser, aber grosse Unterschiede habe ich keine bemerkt.


Mit /mem:2048 schon.

Zitat

Der wirkliche Nachbrenner nach der CPU ist die SSD und wenn man eine gute kauft auch jeden € wert! Das Problem ist, viele Denken SSD=SSD, aber da ist Vorsicht geboten. Eine schlechte SSD ist langsamer als eine 5400er Notebook HD und einer gute SSD lässt jede 15'000er Desktopplatte stehen. (es sind also Welten dazwischen) Wer eine gute SSD nimmt (hauptsächlich abhängig vom Controller) bekommt einen flüssigen TS :) naja bis auf kleine Ausnahmen :D


OK, SSD kommt bei mir mal auf die Wunschliste.

Zitat

Ich kann auf meinem PC zwei dutzen KI Züge fahren lassen und 8 im Blickfeld, es läuft immernoch gut.


Was hast Du nochmal für ein System ?

Zitat

Deine Upgradidee ist sicher nicht schlecht. Ich würde aber zuerst prüfen ob das Mainboard nicht auch neuere CPUs erkennt. Ein 5800+ ist schon sehr altes Eisen.


Kann ich nur durch Einbau prüfen. BIOS-Updates gibts schon lange nicht mehr für mein Board, offiziell werden nur Prozessoren bis zum Athlon 64 X2 5000+ unterstützt. Der 5800+ ist da eh schon reine Glückssache.

Zitat

Dann bzgl. RAM, Dual Channel kann man nicht einfach so upgraden. Dafür brauchst du eine gewisse RAM Menge in richtiger Modulaufteilung z.B. 2x2GB. 2,5GB kann man in diesem Fall nicht im Dual Channel nutzen, dürfte allerdings auch nicht viel ausmachen :)


Doch, kann man. Der Speicher setzt sich zusammen aus zwei identischen 256MB-Modulen sowie zwei verschiedenen 1GB-Modulen. Wegen letzteren geht der DualChannel nicht. Ich bräuchte also zwei identische 1GB-Riegel.

Zitat

Bei der Grafikkarte, naja sind beides ansich gute Karten (je nach Preis), aber soll noch was anderes darauf laufen ausser dem TS?


Eigentlich nicht.

Zitat

Netzteil-Dimensionierung ist ok, aber spar da ja nicht an Billigramsch ;) gerade auch wenn es dann eine grössere Grafikkarte werden soll.
Grüsse


OK, mal sehen, was sich so findet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexeySoljenitchev« (4. November 2010, 22:32)


10

mischel

Mitglied

Wohnort: Zürich (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. November 2010, 23:15

Also die X850XT hat zwar in der tat etwas mehr Leistung als die HD4350, aber an eine HD4730 kommt sie nicht einmal im Traum heran, da hast du dich evtl. verkuckt?! Die Karte hat immerhin Baujahr ca. 2005 :D deshalb bekommt man sie auch so günstig.

Bzgl. deinem Zweit-PC zugegeben, bei den Dimensionen kommt es auf die Grafikkarte an. Der SiS OnBoard Chip war schon bei Release absolutes Low End und muss dann auch noch auf den RAM zurück greifen, da sie keinen eigenen Speicher hat. Aber bezogen auf aktuelle Karten ist die Grafikkarte kein Problem.

Beim Board bräuchte man eine CPU Tabelle was unterstützt wird, aber wie gesagt, ich weiss nicht ob der 5800+ noch sinnvoll ist, hängt auf alle Fälle sehr stark vom Preis ab.

Beim RAM habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich meine eher auf die RAM Geschwindigkeit bezogen z.B. ob man DDR2 800MHz nimmt oder DDR2 1066Mhz macht keinen grossen Unterschied.

Mein System ist ein Intel Core2Duo 8400 mit 3,6GHz, 4GB DDR2 RAM, und eine SSD mit Indilinxcontroller

Bzgl. dem Dual Channel, ja so geht das, ich war etwas voreilig und dachte du hättest nur 3 Module. (weil Dual Channel ja jetzt scheinbar nicht läuft)

:D

Bzgl. den Grafikkarten die halte ich alleine für den TS für zu gross. Da wird wohl vorher etwas anderes in die Knie gehen.

Grüsse :)

11

AlexeySoljenitchev

unregistriert

11

Freitag, 5. November 2010, 00:47

Zitat

Original von mischel
Also die X850XT hat zwar in der tat etwas mehr Leistung als die HD4350, aber an eine HD4730 kommt sie nicht einmal im Traum heran, da hast du dich evtl. verkuckt?! Die Karte hat immerhin Baujahr ca. 2005 :D deshalb bekommt man sie auch so günstig.


Nee, das stimmt schon:

Ati Radeon X850 XT: Fillrate 8,32 GTexel/s und 8,3 GPixel/s, Bandbreite 34,6GB/s

Ati Radeon HD4350: (meine Karte im Moment): 4,6GT/s, 2,3GP/s, 8GB/s

HD4730: 22GT/s, 6GP/s, 57GB/s

Ich nehme mal an, daß sich die GPixel auf 2D-Betrieb beziehen, und die GT/s auf 3D-Betrieb - oder wie ist das ?

...


Und wenn Du die HD5750 für überdimensioniert für den MSTS hältst, was würdest Du dann als Aufrüstoption in Betracht ziehen, wenn man von der HD4350 ausgeht ?

Die HD5550 ? Die gibts schon für 50,-- mit GDDR5, 128bit-Bus und 1024MB Speicher.
Performancedaten sind 8,8GT, 4,4GP und 51GB/s - also die ersten beiden Kennziffern knapp doppelt so schnell wie die HD4350 und die Speicherbandbreite natürlich krass größer.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »AlexeySoljenitchev« (5. November 2010, 00:56)


12

mischel

Mitglied

Wohnort: Zürich (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 5. November 2010, 13:42

Aha, da liegt der Fuchs in der Trommel!
Die Karten kannst du nicht nur mit diesen Angaben vergleichen. Die X850 ist eine alte DirectX9 Architektur mit Shadern die nur bestimmte Aufgaben können. Die HD4000 Karten haben eine neue Architektur die mit DirectX10 eingeführt wurde und Shader hat die alles können. Diese Rechenleistung fliesst nirgends in diesem Diagramm ein. (du wirst sehen ab der HD2000 Serie sind plötzlich GFlop Angaben dabei)

Prinzipiell denke ich, dürfte der Rechenkern der HD4350 sogar reichen für den TS. Das Problem sehe ich eher beim Speicher. Die HD5550 mit GDDR5 Speicher hat dieses Problem sicher nicht :) Übrigens preislich dürfte sich die HD5570 etwas lohnenswerter sein, da kaum teurer, aber schneller.
Ich hatte eine Zeit lang eine HD3850 256MB, die ich dann aber wieder ausgebaut habe, da mir die X850 gereicht hat.

13

AlexeySoljenitchev

unregistriert

13

Samstag, 6. November 2010, 01:07

Zitat

Original von mischelDie Karten kannst du nicht nur mit diesen Angaben vergleichen. Die X850 ist eine alte DirectX9 Architektur mit Shadern die nur bestimmte Aufgaben können. Die HD4000 Karten haben eine neue Architektur die mit DirectX10 eingeführt wurde und Shader hat die alles können. Diese Rechenleistung fliesst nirgends in diesem Diagramm ein. (du wirst sehen ab der HD2000 Serie sind plötzlich GFlop Angaben dabei)


Und diese Angaben wurden später wieder weggelassen ... MSTS arbeitet mit DirectX 7.0a. Alle Funktionen, die darüber hinausgehen, kann das Spiel nicht nutzen. Da zählt dann nur die brachiale Rechenleistung der GPU, und gerade da ist eine neuere Karte aber trotzdem besser als eine ältere, auch wenn ihre ganzen neuen Funktionen ungenutzt bleiben.

Zitat

Übrigens preislich dürfte sich die HD5570 etwas lohnenswerter sein, da kaum teurer, aber schneller.


Stimmt. Eine HD5570 mit 1GB 1800MHz-GDDR3 (128bit) kostet um die 60,-- ... wäre ca. doppelt so schnell wie meine HD4350.

Aber mal sehen, vielleicht besorg ich mir doch lieber eine alte Gamerkarte, wenn ich eine billig bekommen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexeySoljenitchev« (6. November 2010, 01:08)


14

mischel

Mitglied

Wohnort: Zürich (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 6. November 2010, 12:21

? die GFLop-Angaben sind doch bei allen DX10+ Karte ndabei :)
Ja der TS hat nur DX7, ABER was ich meinte war, dass bei DX10 Karten div. Teile der GPU ganz anders aufgebaut sind und somit muss die neue Karte die neuen Shader nutzen auch wenn ein DX7 Spiel läuft :) (z.B. PixelPipelines im alten Sinn sind nämlich keine vorhanden)

Mit eienr älteren Gamer-Karte wärst du auf alle Fälle günstiger dran. Es gibt im Moment einige Modelle die verramscht werden z.B: GeForce 8800GTS 640. (brauchen allerdings auch relativ viel Saft)

Grüsse
Mischel

15

15

Samstag, 6. November 2010, 14:50

so liebe Leut,

ich verfolge das Thema mit dem Ruckel seitdem ich den MSTS habe.

bin heute bei einem PC mit dieser Konfig angelangt: einen 6 kerner AMD Phenom II auf ASUS BOARD M4A88TD-V EVO

und eine ATI Graka Saphire Radeon HD 5770 mit 1GB GDDR5 RAM

Speicher on Boaerd 2x2 GB DDR3-RAM (1333 MHz), Win XP Pro, Direct X9c

Im Berliner S-Bahnspiel auf der Stadtbahn von Potsdam kommend geht die Framerate immer noch gewaltig in die Knie, so 19 fps sonst zwischen 40 und 60 fps.

Dies soll an der alten Engine liegen.

Leider habe ich auch im neuen Railworks2 das problem mit dem starken Abfall der Framerate, von > 100 bis 20 fps.

das ist Schied.

mfg Mumpfi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mumpfi« (6. November 2010, 14:51)


16

AlexeySoljenitchev

unregistriert

16

Samstag, 6. November 2010, 23:58

Zitat

Original von Mumpfi
so liebe Leut,
ich verfolge das Thema mit dem Ruckel seitdem ich den MSTS habe.
bin heute bei einem PC mit dieser Konfig angelangt: einen 6 kerner AMD Phenom II a


Dem MSTS ist es egal wieviele Kerne Dein Prozessor hat - ein zweiter Kern ist auch nur insofern hilfreich, als er eben das OS, Virenscanner, Firewall etc. im Hintergrund laufen lassen kann. MSTS selbst nutzt nämlich nur einen Kern. Und da ist die Taktrate bzw. die Pro-Kern-Leistung entscheidend.

Zitat

Im Berliner S-Bahnspiel auf der Stadtbahn von Potsdam kommend geht die Framerate immer noch gewaltig in die Knie, so 19 fps sonst zwischen 40 und 60 fps.


Das nennt man Jammern auf hohem Niveau. :D

19fps ist doch noch sehr flüssig. Richtig Ruckeln tuts ja erst bei weniger fps ... kannst eigentlich zufrieden sein.


Zitat

Dies soll an der alten Engine liegen.
Leider habe ich auch im neuen Railworks2 das problemfi


Ja, das ist die alte MSTS-Engine ... zu RW2 kann ich nichts sagen, aber wie siehts bei Dir mit OpenRails aus ? Das sollte doch prima laufen !

17

AlexeySoljenitchev

unregistriert

17

Sonntag, 7. November 2010, 00:16

Zitat

Original von mischel
Mit eienr älteren Gamer-Karte wärst du auf alle Fälle günstiger dran. Es gibt im Moment einige Modelle die verramscht werden z.B: GeForce 8800GTS 640. (brauchen allerdings auch relativ viel Saft)l


Ja, der Stromverbrauch stört mich schon ein bißchen. Weniger wegen der Stromrechnung, vielmehr weils dann heiß wird im PC und in der Folge laut durch die Lüfter.

Und wirkliche Schnäppchen hab ich jetzt auch keine gesichtet. Apropos GeForce 7 - 9er Serie: Die haben doch bei MSTS den "Blitzer-Bug", oder ? Da bleib ich lieber bei Ati.

Wird jetzt wohl eine HD5570 mit 1GB GDDR3 (1800MHz, 128bit) werden, für 60,-- ...

DualChannel-fähiges RAM würde nochmal 54,-- kosten (DDR2-800, 4GB).

Athlon 64 X2 5800+ (2 x 3,0GHz) hab ich für 45,-- gesehen.

18

mischel

Mitglied

Wohnort: Zürich (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 7. November 2010, 01:02

Die Entscheidung für eine Neukarte kann ich verstehen. Man muss schon Geduld haben um eine anständige gebrauchte zu finden wenn man z.B. noch Wert auf einen seriösen Verkäufer legt etc.
Ich habe/hatte auch ein paar nV Systeme und bin von Grafikfehlern verschont geblieben, aber es gibt einige Treiber die scheinbar wirklich bei vielen Probleme gemacht haben.

Zur Karte: ich würde unbedingt die GDDR5 Version kaufen. Die bekommst du hier zum selben Preis und ist schneller:
http://geizhals.at/deutschland/a537357.html

Bei 54.- Aufpreis würde ich guten Gewissens auf DualChannel verzichten. Ich konnte im Praxisbtrieb noch nie Unterschiede zwischen Single und Dual Channel RAM Konfigurationen spüren. (messen schon) Klar es ist "nice to have" wenn man den PC so oder so neu macht, aber in diesem Fall wäre es wohl eher fürs gute Gewissen :)

Grüsse
Mischel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mischel« (7. November 2010, 01:02)


19

19

Sonntag, 7. November 2010, 17:13

@AlexeySoljenitchev,

siehe mal im Thema Open Rails, dort habe ich geschrieben wie es mir mit ihm ergangen ist, trotz Framerate >100.

http://www.forum-thetrain.de/wbb2/board.php?boardid=62&sid=

Gruß Mumpfi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mumpfi« (7. November 2010, 17:14)